Kapitel No. 1

Die geschichte

Von den ersten Villen zum Augustus Hotel

Forte die Marmi an der toskanische Küste zwischen Meer und den Apuanischen Alpen, umgeben von blühenden Gärten und Pinienhainen ist ein Synonym von Ruhe und eleganter Sommerfrische

Das Augustus Hotel & Resort ist mit seinen Villen, seinem Park und seiner Geschichte unbestrittener Protagonist von Forte dei Marmi und der Versilia.

Seit den Zwanziger Jahren, als Künstler, Intellektuelle, Aristokraten und Geschäftsmänner auf der Suche nach Privatsphäre und Komfort diesen Ort entdeckten, wächst der Ruf dieses Ortes mit seiner Lage zwischen feinstem Strand, Pinienwäldern und dem einzigartigen Szenarium der Apuanischen Alpen ständig.

1926 erwarb Edoardo Agnelli, der Sohn des Senators und Firmengründers von FIAT Giovanni Agnelli die im Neo-Renaissancestil erbaute Villa Costanza, die der Admiral Morin zu Beginn des  XX. Jahrhunderts hatte erbauen lassen. So entstand die berühmte und legendäre Villa Agnelli, wo die Großfamilie aus Turin über 30 Jahre lang lange, legendäre Sommeraufenthalte verbrachte. 
Zur selben Zeit ließen andere Familien im naheliegenden Pinienhain ihre Villen erbauen, darunter auch die Familie Pesenti, deren Villa von der Eigentümerin Augusta zum Hotel umgebaut wurde.

Nino Maschietto, der von Anfang an die Seele des Hotels war, übernahm das gesamte Resort, das 1969 noch um die Villa Agnelli bereichert wurde und den Hotelbetrieb aufwertete.
In diesen herrlichen Villen voll Charme, von denen sich jede von der anderen durch Einzigartigkeit unterscheidet, haben Filmstars, Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, sowie dem internationalen Jetset verweilt. So ließen sich hier im völligen Schutz ihrer Privatsphäre Persönlichkeiten wie Jimi HendrixCharlton HestonOriana Fallaci, Eugenio Montale, Francesco Messina, Mario Monicelli, Paul Anka, Vittorio Gassman, und andere Persönlichkeiten aus der Show- und Sportwelt und viele Angehörige der Familie Agnelli verwöhnen. Noch heute wählen Berühmtheiten und große Familien Forte dei Marmi und das Augustus Hotel & Resort, als idealen Ort für die glückliche Unbesorgtheit ihrer Kinder.

Immer noch leitet die Familie Maschietto das Augustus Hotel & Resort , sowie das andere Hotel der Familie, das Hermitage, das inmitten eines wunderschönen Parks nur wenig entfernt vom Ortszentrum von Forte die Marmi liegt.

augustus

Von den ersten Villen zum Augustus Hotel

Kapitel No. 2

Architektur

Die Stilarten des Augustus Hotel & Resort

augustus

Die Stilarten des
Augustus Hotel & Resort

Von den Vierziger Jahren bis heute

Das Augustus Hotel & Resort ist in den Fünfziger Jahren nach dem Umbau von Villa Pesenti entstanden, die im damaligen Stil erbaut war, der der künstlerischen und literarischen Klasse gefiel, die sich in dieser Gegend so gern aufhielt und sehr auf die Neuerungen der Bewegung der Moderne achtete; dank dieser Anhänger fand die Architektur der Dreißiger Jahre in Forte die Marmi eine weite Verbreitung.

Villa Pesenti war ein Schmuckstück und Aushängeschild des neuen Stil der Moderne, das der berühmte Architekt Osvaldo Borsani im Jahr 1939 geplant hat, der den rationalistischen Stil in Verbindung mit typischen Details des Mittelmeerraums vereinte. Später dann, im Jahr 1953 erhöhte  Augusta Pesenti die ursprüngliche Villa um ein Stockwerk und verwandelte sie so in das Augustus Hotel, das für mehr als 20 Jahre lang das einzige Luxushotel an der Küste der Versilia war.

Um diese Hauptstruktur herum , deren charakteristisches Merkmals die Balkone sind, die als Salone unter freiem Himmel genutzt werden, wurden in den Jahren im großen Park sieben Villen von eklektischem Geschmack von Künstlern und Architekten erbaut, deren Mäzenin Augusta Pesenti war.

Ab der zweiten Hälfte der Sechziger Jahre vervollständigt das sogenannte Schiff, eine moderne Struktur inmitten des Pinienhains, dessen lange Laufstege an die Brücken der Kreuzfahrtschiffe erinnern, das Augustus-Hotel. Der Erwerb der Villa Agnelli im Neo-Rennaissancestil im Jahr 1969 verlieh dem Hotelkomplex eine weitere Stilrichtung und mit dem Privatstrand der Turiner Familie den Zugang zum Meer.

Während der letzten Jahre hat die Familie Maschietto sehr darauf geachtet, den hohen Qualitätsstandard der Gebäude und Leistungen durch ständige Verbesserungen beizubehalten. Neuestes Beispiel hierfür ist am Strand das neue Strandbad, die mit einem Salzwasserpool, mehr als 100 gut ausgestatteten Zelte, einem für Wellnessbehandlungen ausgestattet ist; darüber hinaus besteht die Möglichkeit, viele Wassersportarten zu treiben; die Struktur verfügt auch über zwei Restaurants und einen Kongresssaal.

Kapitel No. 3

Leben in der Versilia: die "Agnelli"

Gast der Familie Agnelli, Gast des Augustus Hotels

Die Faszination in einer Villa zu leben

Die Anwesenheit der Familie Agnelli, die bis in die Sechziger Jahre dazu beitrug, Vertreter des Großbürgertums und des Adels aus ganz Italien nach Forte dei Marmi anzuziehen, leitete ein Modell des Sommeraufenthalts am Meer ein, der durch einen ausgesuchten und exklusiven Stil des „Lebens in der Villa” gekennzeichnet war, der rund um die Villa Agnelli und deren Pinienhain mit dem Bau anderer Gebäude inmitten von grünen Parks entsteht. Ein strategischer Punkt, der ein bisschen abgelegen und zurückgezogen nicht weit vom Ortszentrum und in der Nähe des Meeres liegt.

Die Großfamilie Agnelli hielt sich hier umgeben von einer Menge Freunden, Gästen und Angestellten auf. Dieser Aufenthalt behält noch heute die Merkmale von Exklusivität und Zurückgezogenheit bei, dank der Unterführung, den nur die Agnellis bauen lassen konnten, um ungestört den Strand zu erreichen, ohne die Straße am Meer überqueren zu müssen. Diese Unterführung bleibt in ihrer Art auch heute noch überall in der Versilia einzigartig in ihrer Art. Über einen mit Hortensien gesäumten Weg erreicht man das Strandbad, das ursprünglich wie eine Einstellhütte und ein Hangar am Strand für das Wasserflugzeug der Familie gebaut worden war; es bewahrt die Faszination des freudigen Rahmens , den Susanna Agnelli in ihrem Buch „Wir trugen immer Matrosenkleider” beschrieben hat.

Das Augustus Hotel & Resort im exklusiven Nobelort der toskanischen Küste Forte dei Marmi bietet den idealen Aufenthalt, um in vollen Zügen Kunst, Landschaft und Leute und das Leben in dieser Region zu genießen; kulturelle Treffen werden in der Villa della Versiliana angeboten einen Besuch in den Kunstgalerien von Pietrasanta, einen Aperitif in der Capannina, eine fabelhafte Shoppingtour in den Boutiquen des Ortszentrums, riesige Segeljachten der Werft Perini in Viareggio, der Marmor aus den Steinbrüchen Michelangelos, die Jugendstilarchitektur, das bewegte Nachtleben in den Diskotheken und vieles mehr.

augustus

Gast der Familie Agnelli,
Gast des Augustus Hotels

Reservierung

You are using an outdated browser not suited for the actual technical and security standards. Upgrade your browser now!

This website uses cookies to simplify your experience.
More information